Sprache-Haben und Sprechen-Können sind wichtige Schlüssel zu unserer Mitwelt.

Sprach- und Bewegungsklasse

Die "Pippi Langstrumpf Klasse" ist am SPZ Götzis beheimatet. Diese Klasse besuchen Volksschulkinder der Vorschulklasse bis zur 2. Schulstufe.

Die Kinder könnten in der Volksschule meistens gut mithalten, sind jedoch durch ihre sprachlichen und motorischen Beeinträchtigungen gehandicapt.
Es fehlen ihnen z. B. verschiedene Begriffe, oder sie haben Mühe, bestimmte Laute oder Wörter richtig auszusprechen. Vielleicht kommen sie beim Sprechen auch ins Stocken oder haben Probleme, einen Satz richtig zu bilden.

Sprache und Motorik hängen eng zusammen, weshalb die Förderung zunächst meist im motorischen Bereich ansetzt. Frau Maria Summer, die ehemalige Leiterin der Sprachheilstätte Rankweil, betonte immer wieder, dass die Therapie nicht bei der "Zungenspitze", sondern bei den "Zehenspitzen" anfangen muss.

Eine häufige Folge von Sprach- und Sprechauffälligkeiten ist jene, dass sich die Kinder in Sprechsituationen immer mehr verunsichert fühlen und sich von der Gruppe zurückziehen bzw. Situationen meiden, in denen sie zum Sprechen angehalten werden. Klar ist: Zum Lernen brauchen wir Sprache – daher können Sprachprobleme auch die Ursache von allgemeinen Lernproblemen sein.

Die Sprach- und Bewegungsklasse bietet eine Möglichkeit, die intellektuelle und persönliche Entwicklung des Kindes sehr früh intensiv und gezielt zu fördern. In dieser Klasse erleben die Schüler den Unterricht mit allen Sinnen durch entdeckendes, lustbetontes und stressarmes Lernen.
Die umfassende sprachliche Förderung beinhaltet außerdem eine intensive einzeltherapeutische Betreuung durch eine Sprachheillehrerin.

Nach einem bis maximal drei Jahren werden die Kinder in Absprache mit den Eltern in die angestammte Volksschule zurückgeführt.
 

Unsere Sprach- und Bewegungsklasse

Sprachheillehrerin Marion Weber und KL Tanja Ströhle